berliner-kitabuendnis.de
Sie sind hier: Startseite » Aktivitäten

Aktivitäten

Auch zwischen den Kampagnen bleibt das Berliner Kitabündnis aktiv. Wir treffen uns regelmäßig, tauschen Informationen aus und entwickeln gemeinsame Haltungen oder Positionspapiere. Und hin und wieder laden wir auch ein.

Hier informieren wir chronologisch über unsere öffentlichen Aktivitäten.

Kein Kita-Ausschluss wegen Corona!

Im wieder anlaufenden "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen" drohen diejenigen aus dem Blick zu geraten, die aus gesundheitlichen Gründen noch nicht wieder in die Kitas zurückkehren können.
Es sind Kinder, die selbst unter einer relevanten Vorerkrankung leiden und/oder in deren häuslichem Umfeld für weitere Familienmitglieder ein besonderes Risiko aufgrund einer ernsthaften Erkrankung besteht. Betroffen sind bspw. Kinder mit Diabetes, Lungenerkrankungen, Autoimmunerkrankungen, überstandener Krebserkrankung.
Das Berliner Kitabündnis richtet sich an das Land Berlin, die Kitaträger, die Fachkräfte und die Eltern und fordert: Alle Kinder sollen ein Betreuungsangebot erhalten!
Wir gehen davon aus, dass für diese Gruppe vielfältige Ideen entwickelt werden müssen und fordern alle auf, sich daran zu beteiligen.
Unsere Position und erste Vorschläge haben wir in einem Positionspapier [654 KB] zusammengetragen

Position zum Kitaausbau

Angesichts sinkender Versorgungsraten mit Kitaplätzen und der ausgeschöpften Mittel für den Kitaausbau warnt das Kitabündnis davor, dass sich die Kitaplatzsituation in Berlin wieder verschärft und die Bildungsgerechtigkeit darunter leidet.
Das Kitabündnis hat deshalb in einer Pressemitteilung [445 KB] gefordert, den Kitaausbau wieder mit den notwendigen Mitteln auszustatten.

Position zur Kita-Notbetreuung

Das Berliner Kitabündnis hat eine Stellungnahme zur Ausweitung der Kita-Notbetreuung in der Corona-Krise veröffentlicht.

Wir fordern:
- ein verlässliches Kitaangebot für alle
- gesonderte Angebote für Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen jetzt keine Kita besuchen können
- Unterstützung für Eltern, die wegen des reduzierten Kitaangebots Verdienstausfälle verzeichnen

Die politischen Entscheidungen müssen den betroffenen Eltern, Kindern, Trägern und Fachkräften transparent, mit angemessenem Vorlauf und plausibel vermittelt werden und dürfen Kitas und Eltern nicht in unlösbare Auseinandersetzungen stürzen. Wir setzen uns für einen solidarischen Umgang und kreative und pragmatische Ideen ein. Es ist uns klar, dass der Prozess der Rückkehr zu einer Regelbetreuung komplex, langwierig und anspruchsvoll sein wird. Ängste, Befürchtungen und Ideen von Kindern, Eltern und Fachkräften, sowie der Arbeits- und Gesundheitsschutz müssen ernst genommen und die familialen und fachlichen Leistungen wertgeschätzt werden.

Die komplette Stellungnahme finden Sie hier [446 KB] .

(Mai 2020)

Fachpolitischer Nachmittag am 15.3.19

Das Berliner Kitabündnis lädt wieder ein. Am 15. März 2019 veranstalten wir einen Fachpolitischen Nachmittag. Unter dem Titel "Gipfel, Geld und Gute Kita" informieren wir über den auf die Berliner Kitakrise reagierenden Gipfelprozess, die neuen Kitaprogramme der Bundesregierung und den Stand der Tarifverhandlungen für Erzieher*innen im TV-L.
Außerdem sprechen wir mit Vertretern der Berliner Bildungspolitik über deren Positionen und Vorhaben. Dazu haben wir die jugendpolitischen Sprecher*innen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, Die Linke, FDP und SPD eingeladen.
ver.di hat uns einen großen Saal reserviert und wir freuen uns, wenn viele kommen.

Die Fakten
- am 15.3.19, von 14-17 Uhr
- bei ver.di Bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, Raum Aida, 10179 Berlin (Nähe Ostbhf.)
- keine Anmeldung notwendig (außer bei Bedarf an Kinderbetreuung, diesen bitte mit Angabe des Alters der Kinder bis 1.3.19 an post@berliner-kitabuendnis signalisieren - Danke)
- Einladungsflyer im Kitabündnis-Orange [121 KB]
- Einladungsflyer in weiß [126 KB] (für den s/w-Ausdruck)
- Einladungs-Postkarte [214 KB]

Die Dokumente
- Krise, Gipfel und die Folgen [170 KB] - Vortrag von Martin Hoyer (Der Paritätische, LV Berlin)
- Gutes vom Bund [827 KB] - Vortrag von Christa Preissing (BeKi)
- Mehr Geld durch Tarifverhandlungen [830 KB] - Vortrag von Anna Sprenger (ver.di Berlin/Brandenburg)

Wir bedanken uns bei über 200 Teilnehmer*innen sowie den Gästen aus der Politik !

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.